Workshop zur Reform des ISDS und zur Schaffung eines Multilateral Investment Court (MIC)

Am 1. Oktober 2019 findet am Europa-Institut ein Workshop zur Reform des ISDS und zur Schaffung eines Multilateral Investment Court (MIC) statt.

Über den Workshop:
Am 1. Oktober 2019 veranstalten das Europa-Institut der Universität des Saarlandes und das International Investment Law Centre Cologne (IILCC) einen Workshop zur Reform des ISDS und zur Schaffung eines Multilateral Investment Court (MIC). Der Workshop findet von 13-17 Uhr im Hörsaal des Europa-Instituts (Campus, Geb. B2 1, HS 308/309) statt. Die IILCC-Arbeitsgruppe für ISDS-Reform wird ihren Bericht über das MIC vorlegen. Der Bericht wird unter anderem Fragen im Zusammenhang mit der institutionellen Struktur und der Umsetzung des MIC, dem Status und der Auswahl der MIC-Richter sowie der Anerkennung und Vollstreckung von MIC-Entscheidungen behandeln. Nach der Präsentation folgen Kommentare von Prof. Dr. Marc Bungenberg, dem Direktor des Europa-Instituts, und eine Experten-Podiumsdiskussion.

Über die IILCC Study Group on ISDS Reform:
Die IILCC Study Group on ISDS Reform ist eine Zusammenarbeit junger Forscher, die konstruktiv zu den laufenden Diskussionen über die Zukunft der Streitbeilegung zwischen Investoren und Staaten beitragen wollen. Zu diesem Zweck arbeitet die Studiengruppe an einem Bericht, der die beiden derzeit umfangreichsten wissenschaftlichen Studien zur Konzeption und Umsetzung eines zukünftigen multilateralen Investitionsgerichts zusammenfasst und vergleicht (veröffentlicht von Kaufmann-Kohler/Potestà und Bungenberg/Reinisch). Die vergleichende Zusammenfassung soll keine Bewertung der in beiden Studien entwickelten Ideen beinhalten, sondern einen Überblick über die wesentlichen Fragen geben, die für die Errichtung eines multilateralen Investitionsgerichts relevant sind. In diesem Sinne könnte der Bericht zu einer fundierten Diskussion in Foren wie der UNCITRAL-Arbeitsgruppe III über eine mögliche Reform der Streitbeilegung zwischen Investor und Staat beitragen.

Mehr Informationen finden Sie im Programm.

Praktische Informationen:
Registrierung:                Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich online unter https://bit.ly/2zeZAOm an. 

Zeit:                               1. Oktober 2019 - 13.00-17.00 Uhr

Veranstaltungsort:         Hörsaal Europa-Institut, Gebäude B2 1, Raum 308/309