Dr. Raffaela Kunz


Referentin, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht | Chefredakteurin der Max Planck Research Paper Series (MPRPS)

Seit 2019
Leiterin des DFG-geförderten Forschungsprojekts "Wissenschaftsblogs als Infrastruktur für digitale Publikationen und Wissenschaftskommunikation: Ausbau des Modellprojekts 'Völkerrechtsblog'"
Seit Juli 2018
Chefredakteurin der MPIL Research Paper Series
Seit Juli 2018
Co-Chefredaktuerin Völkerrechtsblog
Seit Nov. 2017
Referentin, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht; Chefredakteurin der Max Planck Research Paper Series (MPRPS)
November 2017
Promotion an der Universität Basel (summa cum laude), Dissertation: Richter über internationale Gerichte? Die Rolle innerstaatlicher Gerichte bei der Umsetzung der Entscheidungen von EGMR und IAGMR (ausgezeichnet mit dem Jahrespreis 2018 der Schweizerischen Vereinigung für Internationales Recht für die beste Doktor- oder Habilitationsarbeit)
Sept.-Okt. 2015
Visiting Fellow am Amsterdam Center for International Law
2013-2017
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg; zugleich Arbeit an einer Dissertation 
2012-2013
Wissenschaftliche Assistentin, Lehrstuhl für Völker- und Staatsrecht von Prof. Dr. Anne Peters, Juristische Fakultät der Universität Basel
2011-2012
Master of Law, Juristische Fakultät der Universität Basel (Auszeichnung für den besten Abschluss des Jahrgangs)
2012
Auslandsemester an der Universität Paris II (Panthéon-Assas)
2010-2012
Hilfsassistentin, Lehrstuhl für Völker- und Staatsrecht von Prof. Dr. Anne Peters, Juristische Fakultät der Universität Basel
2008-2012
Nebentätigkeit als freie Journalistin (Schwerpunkt Gerichtsberichtserstattung), Solothurner Zeitung
2007-2011
Bachelor of Law, Juristische Fakultät der Universität Basel
2006-2007
Einführungsstudium in Deutscher und Französischer Literatur- und Sprachwissenschaft sowie Absolvieren des Latinums, Universität Basel